template: single.php
Zurück zu Aktuelles Drucken

Neues SBK-Angebot

„Skypen“ mit dem Enkel

(15. März 2013) Um den Bewohnerinnen und Bewohnern der Seniorenzentren einen regelmäßigen und intensiveren Kontakt zu entfernt wohnenden Verwandten und Freunden zu ermöglichen, führen die Sozial-Betriebe-Köln mit „SenioSkype“ einen neuen Service ein. Dank der Software „Skype“ können die Seniorinnen und Senioren über Internet in einem Videotelefonat beispielsweise mit ihren Enkeln und Urenkeln in Verbindung treten und so an deren Entwicklung regelmäßig teilhaben.

Emmi Piotrowski (86), Bewohnerin des Städt. Seniorenzentrums Köln-Riehl war die erste, die das neue SBK-Angebot ausprobieren konnte. Im Rahmen einer offiziellen Pressevorstellung „skypete“ Frau Piotrowski mit ihrem Enkel Daniel Lorbach. Zunächst noch etwas skeptisch gegenüber der modernen Computertechnik, zeigte sich Frau Piotrowski schnell begeistert von der neuen Möglichkeit mit Verwandet nicht nur zu telefonieren, sondern diese auch im Bild zu sehen.

 

Die SBK gehören zu den Pionieren wenn es darum geht Seniorinnen und Senioren mit den sogenannten modernen Medien vertraut zu machen. Bereits 1998 startete hierzu unter dem Titel „EDV ab 55“ eine eigen Fortbildungsreihe. Neben Computer- oder Internetkursen werden hier mittlerweile auch Seminare zum Telefonieren mit dem Handy oder zur Digitalfotografie angeboten.

Am Riehler SBK-Standort gibt es zudem seit 1999 ein Internetcafé und den PC-Treff „Später Mausklick„. Hier können die Bewohnerinnen und Bewohnern des Städt. Seniorenzentrums aber auch andere interessierte Seniorinnen und Senioren kostenlos surfen, sich austauschen und gezielt Fragen stellen oder sich bei kleineren technischen Problemen kostenlos helfen lassen.

Fast zwanzig Jahre – seit 1994 – ist mit „Silberdistel TV“ der erste Seniorensender Deutschlands auf Sendung. Dieser ist über Kabel auf dem gesamten SBK-Gelände Riehl empfangbar und wird ehrenamtlich von Senioren für Senioren betrieben.

Und auch vor Videospielen machen die Seniorinnen und Senioren nicht halt, beispielsweise in Form von Wii-Bowling in festen Gruppen im Seniorentreff Riehl oder im Rahmen der Sozialen Betreuung in den Pflegeheimen.

mehr Meldungen