template: single.php
Zurück zu Aktuelles Drucken

BKSB

Für eigenständige Ausbildung

(25. März 2013) Der Bundesverband der kommunalen Senioren- und Behinderteneinrichtungen e.V. (BKSB) setzt sich für einen Erhalt der eigenständigen Altenpflegeausbildung ein – hier das Pressestatement des BKSB:

„Der Deutsche Verband der Leitungskräfte von Alten- und Behinderteneinrichtungen e. V. (DVLAB) hatte für den 20. März 2013 nach Kassel zu einer fachlichen Großveranstaltung geladen, um die von der Bundesregierung geplante Einführung einer generalistischen Ausbildung für die Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege zu verhindern und ein Bündnis ‚Pro Altenpflegeausbildung‘ zu schmieden.

Der BKSB unterstützt dieses gemeinsame Anliegen. ‚Wir begrüßen es, dass sich weite Teile der Altenpflege jetzt einvernehmlich für die Beibehaltung einer selbständigen Altenpflegeausbildung aussprechen.‘, so Otto B. Ludorff, Geschäftsführer der Sozial-Betriebe-Köln gemeinnützige GmbH und Vorsitzender des BKSB.

In anderen Branchen werden die dualen Berufsausbildungen seit Jahren branchen- und funktionsbezogen ausdifferenziert und weiterentwickelt. Die Bundesregierung geht bisher rückwärtsgewandt in Richtung einer Generalisierung. Der Fachkräftemangel in der Altenpflege wird sich damit nicht lösen lassen. Die Lerninhalte aus drei Berufen würden in einem zusammengefasst, nicht zuletzt die praktische Ausbildungszeit im jeweiligen Bereich entsprechend reduziert. Wissensvermittlung und Praxis wären unzureichend und könnten der immer weiter steigenden Komplexität des Berufes nicht gerecht werden. Die Kräfte wären nach der Ausbildung in der Praxis nicht voll einsatzfähig.

‚Wir hoffen, dass das Signal aus der Branche in Berlin verstanden wird und dort ein Umdenken einsetzt. Das Augenmerk sollte darauf gerichtet werden, die vorhandenen Ausbildungsgänge jeweils eigenständig weiterzuentwickeln.‘, so Ludorff.“

Weitere Infos zum BKSB und seinen Mitgliedern unter www.die-kommunalen.de

mehr Meldungen