template: single.php
Zurück zu Aktuelles Drucken

SBK-Fachseminar für Altenpflege

Start des 65. Lehrgangs

Die Schülerinnen und Schüler des 65. Kursus der Altenpflege am Fachseminar der SBK

(6. Oktober 2014) Wenn der Herbst beginnt, ist im Fachseminar der Sozial-Betriebe-Köln Zeit für große Gefühle. Nach bestandener Abschlussprüfung nehmen Ende September die neuen Altenpflegerinnen und Altenpfleger sowie die Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer sichtlich bewegt ihre Zeugnisse in Empfang. Wenige Tage später, am 1. Oktober, beginnen dann schon ihre Nachfolger mit der eigenen Ausbildung.

In diesem Jahr haben 19 Schülerinnen und sechs Schüler die dreijährige Ausbildung in der Altenpflege und 15 Schülerinnen und vier Schüler die einjährige Ausbildung in der Altenpflegehilfe begonnen. Das Lebensalter der neuen Auszubildenden reicht dabei von 16 bis 51 Jahre. Ihre Herkunftsländer sind neben Deutschland: Italien, Kroatien, Rumänien, Polen, Äthiopien, Zentralafrika, Kongo und Nigeria. Dies fügt sich stimmig in die kulturelle Vielfalt des Fachseminars ein. Bereits in Ausbildung befinden sich 93 Menschen aus 22 verschiedenen Nationen.

Alle neuen Schülerinnen und Schüler sind sehr motiviert an den Start gegangen. Sie lernen in den nun folgenden Monaten ältere und altgewordene Menschen bei der Lebensgestaltung zu unterstützen, diese zu pflegen, zu beraten und zu begleiten. Dazu werden die Schüler und Schülerinnen sich vielfältiges Wissen aneignen und dieses in der Praxis unter Anleitung ausgebildeter Fachkräfte umsetzen und einüben.

 

Bereits 60 Lehrgänge in der Altenpflege und zehn Lehrgänge in der Altenpflegehilfe konnten im Fachseminar der SBK seit 1975 erfolgreich abgeschlossen werden. Ob in der stationären Altenpflege, im ambulanten Pflegedienst, in der Tagespflege oder in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung – die Berufsaussichten sind erstklassig. Ein großer Teil der Absolventinnen und Absolventen wird zudem direkt von den SBK in eine Festanstellung übernommen.

Mehr über die Ausbildung im SBK-Fachseminar erfahren Sie hier…

mehr Meldungen