template: single.php
Zurück zu Aktuelles Drucken

Evakuierung erfolgreich abgeschlossen

Wohlbehalten zurück

(27. Mai 2015) Die aufgrund eines Bombenfundes nötige Evakuierung des Riehler SBK-Standortes konnte am Abend des 27. Mai 2015 erfolgreich abgeschlossen werden. Um 20.50 Uhr kam die letzte Bewohnerin wieder wohlbehalten Zuhause an.

Die dritte Evakuierung des Geländes der ehemaligen „Riehler Heimstätten“ innerhalb eines knappen Jahres hatte um 7 Uhr begonnen. Der SBK-Krisenstab hatte diese in Absprache mit der Kölner Feuerwehr am Vortag minutiös geplant und dabei auch auf die Erfahrungen vom Vorjahr zurückgreifen können.

Insgesamt mussten diesmal 1.300 Bewohnerinnen und Bewohner das SBK-Gelände verlassen. Davon 150 Menschen mit geistiger Behinderung und 1.150 Seniorinnen und Senioren (500 aus Mietwohnungen und 650 aus den Pflegeheimen).

182 Personen wurden von den Rettungsdiensten liegend transportiert, 250 waren auf einen Rollstuhl angewiesen. Bei der Gesamtevakuierung des betroffenen Gebiets in den Stadtteilen Riehl und Mülheim waren rund 800 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungs- und Fahrdiensten sowie des Kölner Ordnungsamtes im Einsatz. Bei den SBK halfen über 250 Beschäftigten mit – die meisten anderen SBK-Standorte nahmen zudem einen großen Teil der Riehler Bewohnerinnen und Bewohner auf.

SBK-Geschäftsführer Otto B. Ludorff: „Unser Dank gilt wie schon zweimal im vergangen Jahr den vielen beteiligten Organisationen, den einzelnen Helferinnen und Helfern und besonders der Berufsfeuerwehr Köln. Bedanken möchte ich mich auch bei den beteiligten Kolleginnen und Kollegen für ihr Engagement und bei unseren Bewohnerinnen und Bewohnern für ihre große Geduld. Gemeinsam haben wir alle wieder für einen reibungslosen Ablauf der Evakuierung gesorgt.“

mehr Meldungen