template: single.php
Zurück zu Aktuelles Drucken

Ehrenamtlicher Betreuungsdienst

10 Jahre SenioAss

Gruppenbild zum Abschluss der Jubiläumsveranstaltung "10 Jahre SenioAss".

(26. August 2016) Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums des ehrenamtlichen Betreuungsdienstes SenioAss haben die SBK in Riehl eine Jubiläumsfeier veranstaltet. Vor rund 100 geladenen Gästen sprachen unter anderem Bürgermeister Dr. Ralf Heinen, Achim Woltermann vom Amt für Soziales und Senioren sowie Felix Waniek von der Dr. Erika-Fritsch-Stiftung.

Alle Redner hoben die Bedeutung solcher niederschwelligen Angebote hervor und dankten den ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern für ihr großes Engagement. Stellvertretend wurden drei Personen geehrt, die seit dem Start von SenioAss vor zehn Jahren ihre Zeit für die Betreuung oder Begleitung von Menschen mit Demenz zur Verfügung stellen.

SenioAss Buergermeister

Im Jahr 2006 erhielten die Sozial-Betriebe-Köln von der Stadt die Beauftragung, einen ehrenamtlichen Dienst für Menschen mit Demenz ins Leben zu rufen. Dies war die Geburtsstunde von „SenioAss“. Drei Jahre später wurde die Beauftragung erweitert, so dass auch Menschen mit einer körperlichen Erkrankung ehrenamtliche Assistenz vermittelt werden konnte.

Heute nehmen rund 220 Kölner Bürgerinnen und Bürger den niederschwelligen Assistenzdienst in Anspruch. SenioAss soll in erster Linie pflegende Angehörige entlasten, das Angebot richtet sich aber auch an alleinlebende Menschen. Betreut werden diese von Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern, die zuvor von den SBK intensiv geschult wurden. Darüber hinaus bietet SenioAss noch spezielle Betreuungsgruppen und zwei offene Caféangebote für Menschen mit Demenz an.

Mehr Infos zu SenioAss finden Sie hier…

mehr Meldungen