template: single.php
Zurück zu Aktuelles Drucken

Über kultursensible Pflege informiert

NRW-Minister zu Gast

(von links:) Staatssekretärin für Integration Serap Güler, Pflegedienstleiterin Kirsten Tokarek, NRW-Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration Dr. Joachim Stamp, Einrichtungsleiterin Renate Jülicher und SBK-Geschäftsführer Otto B. Ludorff.

(10. Juli 2017) Der neue stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Joachim Stamp, hat zusammen mit der ebenfalls neuen Staatssekretärin für Integration, Serap Güler, das Senioren- und Behindertenzentrum Köln-Mülheim besucht.

Die beiden informierten sich ausführlich über die kultursensible Pflege für Menschen mit türkischsprachigem Migrationshintergrund, die die Sozial-Betriebe-Köln an ihrem Mülheimer Standort bereits seit 2008 anbieten. Gesprächspartner vor Ort waren der SBK-Aufsichtsratsvorsitzende Ossi Helling, SBK-Geschäftsführer Otto B. Ludorff, Einrichtungsleiterin Renate Jülicher, Pflegedienstleiterin Kirsten Tokarek sowie Gaye Yilmaz vom Sozialen Dienst des Hauses.

Die SBK verfolgen in Mülheim einen integrativen Ansatz: Seniorinnen und Senioren mit und ohne Migrationshintergrund leben gemeinsam in multikulturellen Wohngruppen, wobei auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen den unterschiedlichen Nationalitäten geachtet wird. Allen soll ermöglicht werden, nach den eigenen sozialen, kulturellen und religiösen Bedürfnissen zu leben um so ein Höchstmaß an Wohlbefinden zu erlangen.

Mehr zum Standort erfahren Sie hier..

mehr Meldungen