template: single.php
Zurück zu Aktuelles Drucken

2,3 Millionen Watt Leistung

Notstromanlage Riehl

Von links: Dipl.-Ing. Karl Pelz (Geschäftsführer Gnuse Ingenieurbüro), Marco Theisen (Techn. Angestellter SBK), Dipl.-Ing. Martina Minzinger (Leiterin Bauabteilung SBK), Gabriele Patzke (Leiterin des Seniorenzentrums Riehl), Otto B. Ludorff (Geschäftsführer SBK).

(21. Juli 2017) Bei einem Pressetermin wurde bei den SBK in Riehl eine neue Notstromanlage offiziell eröffnet. Bei einem Ausfall der Stromversorgung durch die RheinEnergie ist diese in der Lage, das gesamte Gelände der ehemaligen „Riehler Heimstätten“ eigenständig mit Strom zu versorgen. Im Fall der Fälle startet die Anlage nach 30 Sekunden automatisch und versorgt dann nicht nur die Pflegeheime, sondern auch alle Mietwohnungen und Verwaltungsgebäude auf dem SBK-Gelände – rund 1.700 Personen wären hiervon betroffen.

Schon die Anlieferung des acht Meter langen und 18 Tonnen schweren Aggregatsatzes mit einem Spezialkran war eine logistische Meisterleistung. Unter anderem musste das Aggregat durch eine Türöffnung mit einer Breite von 1,70 m und einer Höhe von 2 m manövriert werden. Die Montage dauerte etwa fünf Monate, das Aggregat hat bereits zwei Langzeitprobeläufe von über neun Stunden erfolgreich durchlaufen.

Für den Kraftstoffvorrat (Heizöl) wurden zwei Tankanlagen errichtet, der Tagestank mit einem Volumen von 1.500 Liter und der Haupttank mit  einem Volumen von 17.000 Liter. Der Haupttank kann während des laufenden Betriebes nachgefüllt werden, so dass die autarke Stromversorgung auch über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden könnte.

mehr Meldungen