template: single.php
Zurück zu Aktuelles Drucken

OB Reker gratuliert – Ludorff verabschiedet

Festakt 90 Jahre SBK

(von links) Der Aufsichtsratsvorsitzende Ossi Helling, Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die Stellv. Geschäftsführerin Gabriele Patzke und Geschäftsführer Otto B. Ludorff

(30. November 2017) Mit einem Festakt vor 200 geladenen Gästen haben die Sozial-Betriebe-Köln das 90-jährige Gründungsjubiläum der „Riehler Heimstätten“ gefeiert. Oberbürgermeisterin Henriette Reker betonte in ihrer Rede, dass die Stadt Köln stolz sei auf ihre „Tochter“ SBK, in der heute das gesamte ehemalige städtische Wohn- und Betreuungsangebot für Senioren und Menschen mit Behinderung zusammengefasst sei.

Ossi Helling, der Vorsitzende des SBK-Aufsichtsrates betonte in seinem Grußwort, dass die SBK dank der abgeschlossenen und der geplanten Baumaßnahmen, den laufend aktualisierten innovativen Konzepten und nicht zuletzt dank der qualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch für die kommende Jahrzehnte gut gerüstet seien.

Im ersten Teil des Programms führte Gabriele Patzke, die Stellvertretende SBK-Geschäftsführerin, durch eine Zeitreise von 1927 bis 1985. In kurzen Beiträgen wurden die Entwicklung des Unternehmens und die des Weltgeschehens skizziert. Anschließend spielte das Ballroom Sündikat mit ihrer charmanten Sängerin Lena Helmer berühmte Lieder der jeweiligen Epoche.

Nach dem, von der SBK-Zentralküche servierten, Abendessen ging es im zweiten Teil des Programms um den Zeitraum von 1985 bis heute, „also die Epoche Ludorff“ wie Gabriele Patzke erläuterte. Der SBK-Geschäftsführer Otto B. Ludorff wurde nach 32 Jahren an der Spitze des Unternehmens mit einer Filmpräsentation, Liedvorträgen und Reden stimmungsvoll in den Ruhestand verabschiedet.

mehr Meldungen