template: page.php
Zurück

Datenschutz

Die SBK Sozial-Betriebe-Köln gemeinnützige GmbH nimmt den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Mit diesem Informationsblatt erklären wir, wie wir mit Ihren Daten umgehen.

1. Welche Daten verarbeiten wir?
Wir verarbeiten diejenigen Daten, die Sie uns auf dem beigefügten Formular mitteilen. Dies sind sogenannte „personenbezogene Daten“, also Informationen, die sich auf eine identifizierbare oder identifizierte natürliche Person beziehen. Dazu gehören alle Daten, die Sie persönlich identifizierbar machen, wie Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum, Ihr Name oder Ihre Telefonnummer. Neben diesen Daten gibt es besonders sensible Daten, die sogenannten „besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten“. Dazu gehören z.B. Gesundheitsdaten und biografische Informationen.

2. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?
Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die SBK Sozial-Betriebe-Köln gemeinnützige GmbH, Boltensternstraße 16, 50735 Köln, Telefon: 0221 7775-5301, E-Mail: geschaeftsfuehrung@sbk-koeln.de. Konkret die Abteilung Fortbildung, Telefon: 0221 7775-5511, E-Mail: fortbildung@sbk-koeln.de.

3. Wie erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten?
Da uns der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr wichtig ist, haben wir einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter: Datenschutzbeauftragter der SBK, Poller Kirchweg 60-68, 51105 Köln, Telefon: 0221 98388-0, E-Mail: datenschutz@sbk-koeln.de.

4. Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten?
Wir verarbeiten Ihre Daten, um Ihre Teilnahme an unseren Fortbildungsangeboten zu organisieren und Sie über unsere Arbeit zu informieren.

5. Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt gem. Art. 6 Abs. 1b DS-GVO zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme. Soweit wir Ihre Daten verarbeiten, um Sie über unsere Arbeit zu informieren, verarbeiten wir Ihre Daten aufgrund Ihrer schriftlichen Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1a DS-GVO.

6. An wen übermitteln wir Ihre Daten?
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an folgende Kategorien von Empfängern:
SBK Abrechnungsstelle
IT – Dienstleiter zur Administration unserer Datenbank

7. Wie lange speichern wir Ihre Daten?
Wir speichern Ihre Daten bis zum Ablauf des dritten Kalenderjahres, nachdem Sie sich letztmalig zu einer Fortbildung angemeldet haben, oder bis wir sie nicht mehr zu Beweiszwecken in eventuellen gerichtlichen Verfahren benötigen. Danach löschen wir Ihre Daten, wenn wir nicht ausnahmsweise aufgrund gesetzlicher Bestimmungen verpflichtet sind, sie noch länger zu speichern. In diesem Fall gewährleisten wir, dass Ihre Daten nur zu dem gesetzlichen Zweck verwendet werden.

8. Sind Sie verpflichtet, uns Ihre Daten zu überlassen?
Sie sind nicht verpflichtet, uns Ihre Daten zu überlassen. Sie überlassen uns Ihre Daten freiwillig. Falls Sie uns Ihre Daten nicht bereitstellen, kann es sein, dass Sie an unseren Fortbildungsangeboten nicht teilnehmen können.

9. Welche Rechte haben Sie?
Als derjenige, dessen personenbezogene Daten verarbeitet werden, haben Sie besondere Rechte uns gegenüber. Ihnen stehen folgende Rechte zu:

  • Auskunft über die Daten, die wir verarbeiten (Art. 15 DS-GVO).
  • Berichtigung bei falschen Daten (Art. 16 DS-GVO).
  • Löschung der Daten, sofern die Voraussetzungen dafür vorliegen (Art. 17 DS-GVO).
  • Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen dafür vorliegen (Art. 18 DS-GVO). Ihre Daten dürfen dann nur noch gespeichert oder unter einer der folgenden drei Voraussetzungen verarbeitet werden: (1) mit Ihrer Einwilligung, (2) zur Wahrung von Rechten oder (3) im wichtigen öffentlichen Interesse.
  • Übertragung Ihrer Daten an Sie oder an einen Dritten in einem gängigen Format (Art. 20 DS-GVO). Das bedeutet beispielsweise, dass wir auf Ihren Wunsch hin Ihre Daten als PDF-Datei an einen Dritten übertragen werden.
  • Widerruf: Soweit die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft uns gegenüber widerrufen (Art. 7 DS-GVO). Soweit die Datenverarbeitung auch auf einer gesetzlichen Rechtsgrundlage beruht, hat Ihr Widerruf keine Wirkung. Falls Sie Ihre Einwilligung widerrufen, kann es sein, dass wir unsere Vertrags- und Serviceleistungen ganz oder teilweise nicht mehr erbringen können.
  • Beschwerde: Bei Beschwerden können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden. Unabhängig davon haben Sie das Recht, über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde Beschwerde zu erheben – Art. 77 DS-GVO. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf, Telefon: 0211 38424-0, Telefax: 0211 38424-10, E-Mail:     poststelle@ldi.nrw.de.

Wenn Sie Fragen rund um die Verarbeitung Ihrer Daten haben, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.