Betriebsintegrierte Arbeitsplätze (BiAP)

Mediapark

Am SBK-Standort Mediapark im Stadtteil Neustadt-Nord befindet sich der Fachbereich Betriebsintegrierte Arbeitsplätze (BiAP). Von hier aus koordinieren die Gruppenleiter*innen und der Soziale Dienst den Einsatz von über 100 Beschäftigten in Unternehmen des ersten Arbeitsmarktes im Kölner Stadtgebiet. Die Beschäftigten sind in verschiedensten Branchen tätig und erhalten eine bedarfsorientierte pädagogische und individuelle Begleitung durch die Sozial-Betriebe-Köln.

Ziel ist die Optimierung von fachpraktischen und sozialen Kompetenzen, um eine Vermittlung in sozialversicherungspflichtigen Tätigkeiten (Ausbildung- oder Arbeitsverhältnisse) zu erreichen, soweit dies den Wünschen und Fähigkeiten des jeweiligen Beschäftigten entspricht. Betriebsintegrierte Arbeitsplätze bilden somit ein Übergangsinstrument auf dem Weg von der Werkstatt auf den Arbeitsmarkt.

Im Mediapark 5 hat der Fachbereich nun eine attraktive, neue Heimat im Herzen von Köln gefunden und steht allen Interessierten für persönliche Beratung zur Verfügung. Informationen zu Ihrer Anreise finden Sie hier ... 

„Mittendrin – im ersten Arbeitsmarkt“

  • Arbeitsplatz außerhalb der Werkstatt in einem Unternehmen des ersten Arbeitsmarktes
  • Ziel: Übergang auf den ersten Arbeitsmarkt, aber Rückkehr in die Werkstatt jederzeit möglich
  • Unterstützende Tätigkeiten in verschiedensten Arbeitsbereichen
  • Fachkundige Anleitung vor Ort und durch Integrationsassistenten der Werkstatt
  • BiAP-Einsatzstellen der SBK:
    – Einzelhandel
    – Hotel- und Gastronomiebereich
    – Handwerksbetriebe
    – Krankenhäuser
    – Senioren- und Pflegezentren
    – Transportdienste
    – Verwaltung/Bürodienstleistungen
    – Wäscherei
  • Individuelle Beratung durch den sozialen Dienst der Werkstätten

Aktuell freie BiAP-Stellen

Vorteile für Unternehmen

  • Rückkehr des Beschäftigten in die Werkstatt jederzeit möglich
  • Sozial- und Unfallversicherung über die SBK
  • Beitrag zur gesellschaftspolitischen Verantwortung/ Integrationsbeitrag – öffentlichkeitswirksames soziales Engagement des Unternehmens
  • Gelegenheit einen Beschäftigten während eines Praktikums unverbindlich kennen zu lernen
  • Möglichkeit einem Beschäftigten eine Beschäftigung zu bieten – Vollzeit oder Teilzeit
  • Beschäftigter bleibt Mitarbeiter der SBK, es entsteht kein Arbeitsverhältnis bei Abschluss eines Kooperationsvertrages – keine Arbeitnehmerüberlassung
  • 50% der Lohnanteile können auf die Ausgleichsabgabe angerechnet werden. Wir berechnen für unsere Leistungen nur den verminderten Steuersatz von 7%.
  • Bei Übernahme des Beschäftigten in ein reguläres Beschäftigungsverhältnis sind finanzielle Zuschüsse/ Prämien per Antrag bei der Agentur für Arbeit/ Landschaftsverband Rheinland möglich.
  • Firmen können sich durch diese voll subventionierten Arbeitsplätze zusätzliche Dienste leisten, die zu einer Entlastung der übrigen Belegschaft führen,
  • Es entstehen zunächst ausschließlich zusätzliche Beschäftigungsplätze, vorhandene Arbeitsplätze werden also nicht verdrängt
  • Grundausstattung an Arbeitsschutzbekleidung sowie Vorsorgeuntersuchungen durch die SBK

Ansprechpartner/innen

Thomas Ebert

Thomas Ebert
Leiter SBK-Werkstätten
Telefon:
Mo./Mi./Fr.:
0221 98 388 - 0
Di./Do.: 0221 7775 3101
thomas.​ebert@​sbk-​koeln.​de

Sophia Thomas

Sophia Thomas
Fachbereichsleitung BiAP
Telefon: 0221 7775-3401
sophia.​thomas@​sbk-​koeln.​de

Petra Beyer

Petra Beyer
Sozialer Dienst
Telefon: 0221 7775-3411
petra.​beyer@​sbk-​koeln.​de

Adresse

SBK-Werkstatt
Mediapark

Im Mediapark 5
50670 Köln

KVB: 12, 15 (Christophstr./Mediapark)

Kartenansicht

(externer Link auf Google Maps)