template: single.php
Zurück zu Aktuelles Drucken

SBK-Kampagne

#kommpflege gestartet

Von links: Ines Domernicht (Abteilungsleitung Personal), Gabriele Patzke (SBK-Geschäftsführerin), Gertrud Vogel (Pflegeheimbewohnerin und „Schauspielerin“ im Video), Laura Göbel (Schülerin der Altenpflege am SBK-Fachseminar)

(13. Dezember 2018) Bei einem Pressetermin haben die SBK den offiziellen Startschuss für die Kampagne #kommpflege gegeben. Diese soll insbesondere im Internet Aufmerksamkeit erregen und dafür sorgen, dass junge Menschen in Köln und Umgebung das Thema Altenpflege wahrnehmen und erkennen, welche beruflichen Perspektiven ihnen diese bietet.

Aushängeschild der Kampagne ist ein kurzer Videofilm in dem vier Senior*innen auf unorthodoxe Weise selbst etwas gegen den drohenden Pflegenotstand unternehmen.

Die Vier sprayen ein Graffiti an eine Wand um mit diesem dazu aufzufordern, in der Pflege zu arbeiten. Doch nicht nur, dass sie ein für Senior*innen recht ungewöhnliches Medium nutzen, auch sprachlich sind sie auf der Höhe der Zeit. Das vorangestellte „#“ signalisiert, dass das Thema im Internet, beispielsweise im Instagram-Account „kommpflege“ oder auf der Webseite „kommpflege.koeln“, aufgegriffen wird und sich jede/r online an dessen Fortschreibung beteiligen kann.

Das Video wurde auf dem Riehler SBK-Gelände gedreht und bei den Hauptdarsteller*innen handelt es sich um vier Pflegeheimbewohner*innen der SBK im Alter von 74 bis 90 Jahren. Im Rahmen der Kampagne wird das Video flankiert durch die Website www.kommpflege.koeln sowie traditionelle Elemente wie Plakate, Flyer und Postkarten.

mehr Meldungen